Gameplay
Geschrieben von DonBilbo   
Montag, 14. Mai 2007

Petroglyph gibt sich große Mühe mit Universe at War etwas frischen Wind in das Strategiegenre zu bringen, so soll es auch ein besseres Gameplay-Erlebnis geben. Hier die wichtigsten Fakten im Überblick:

Größen und Dimensionen
Universe at War wird sich von der Größe zwischen Company of Heroes und Supreme Commander einordnen, man wird mehr Einheiten als in Company of Heroes steuern können, allerdings wird man keine riesigen Armeen wie in Supreme Commander befehligen.
Universe at War ist im Bereich Command and Conquer/Warcraft/Starcraft anzusiedeln, was Einheitenmenge und Zoomfaktor angeht. Man wird zwar nicht wenige Einheiten steuern, aber auch nicht soviele, dass man fortgeschrittene Mikro- und Makromanagement Kentnisse braucht.

Einheitenlimit
In Universe at War wird es ein feststehendes Einheitenlimit, welches sich auch durch zB. Depots nicht ändern lässt, geben. Als Begründung dafür wird die Performance angegeben, so ist es wesentlich einfacher und effektiver die Wegfindung und KI zu optimieren, wenn man nur eine bestimmte Zahl an Einheiten hat.
Im Spiel werden dann Einheiten Punkte kosten, Infanterie zB. einen Punkt und ein großer Walker zehn Punkte. Bei Gebäuden wird es ein ähnliches System geben, man wird von einigen Gebäuden nur eine bestimmte Anzahl bauen können, Defensivgebäude wie Abwehrtürme hingegen können unbegrenzt gebaut werden. Trotz dieses Limits wird man nicht wenige Einheiten auf dem Schirm haben, bisher stehen die endgültigen Zahlen noch nicht fest, aber 50+ Einheiten sind keine Seltenheit.

Resourcen
Selbstverständlich benötigt man Resourcen, um eine Schlacht zu gewinnen. In Universe at War sammelt man Rohmaterial, anders als in anderen Spielen wird man nicht mehr irgendwelche aufgestellten Nachschublager ausräumen, sondern einfach Gebiete "abgrasen" und alles, was dort zur Rohstoffgewinnung verwendbar ist nutzen. So word man auch gefallene Fahrzeuge zum Teil wieder Ausschlachten können.

Superwaffen
Auch in Universe at War wird es Superwaffen geben, die, viel Forschung und Zeit vorausgesetzt, eine sehr starke, aber nicht unkonterbare Waffe im Krieg sein können. So stellt beispielsweise die Energieversorgung eine Schwachstelle dar. Außerdem gibt es einige Einheiten, wie die Walker der Hirarchie, die so massiv und schwer sind, dass sie einem Angriff einer Superwaffe mit leichten Schäden widerstehen können.
Letzte Aktualisierung ( Montag, 14. Mai 2007 )
 
© 2017 Universe at War.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.