Unsere Preview zu Universe at War
Geschrieben von zyklop   
Donnerstag, 10. Januar 2008

Kurz vor Weihnachten hatten wir Gelegenheit, in Hamburg auf Einladung von SEGA die deutsche Version von Universe at War erstmals selber zu testen. Höchste Zeit, denn immerhin soll das Teil schon am 25. Januar in den Regalen stehen.

Wir haben die Gelegenheit genutzt, um auf Basis unserer Erfahrungen mit der dt. und der US-Version eine ausführliche Preview zu schreiben. Hier ein Auszug:

Folglich steuern wir den hirarchischen Befehlshaber Orlok und unsere ganze Aufmerksamkeit gilt plötzlich der Aufgabe, mit unseren Kampfläufern und Erntedrohnen möglichst viele Rohstoffe zu sammeln und dabei ein Maximum an Zerstörung auf dem Planeten Erde mit seinen jämmerlichen Bewohnern anzurichten. Ganze Städte legen wir in Schutt und Asche, alles was nicht Niet- und Nagelfest ist, wird zerkleinert und in lebenswichtige Energie umgewandelt. Ausserdem gilt es, die Basen der Novus anzugreifen, vor allem deren Energiegeneratoren sind prima Ziele, da ohne Strom bei den Blechmännern ganz schnell das Licht ausgeht.
Nun können wir auch endlich ausführlich das umsetzen, was wir in einem Tutorial zu Anfang gelernt haben, nämlich wie man möglichst effektiv neue Einheiten baut und die riesigen Kampfläufer an speziellen Stellen mit neuen, verbesserten Modulen für Schilde, Waffensysteme oder eben Produktionsstätten bestückt. Je nachdem, was grade am dringendsten gebraucht wird. Die Module produzieren u.a. "verlorene Seelen", das sind die Frontschweine der Hirarchie, die mit ihren Laserwaffen den Nahkampf übernehmen. Und das man sie durch die mobilen Kampfläufer direkt vor Ort produzieren kann, ohne auf entfernte Basen angewiesen zu sein, macht die Sache noch besser. Eine weitere, äusserst "witzige" Einheit sind Kontaminatoren, die eine Art Energiestrahl verschiessen, um feindliche Soldaten oder Zivilisten in gehorsame Zombies zu verwandeln - sehr böse...

Link zur kompletten Preview


Letzte Aktualisierung ( Montag, 4. Februar 2008 )
 
< Zurück   Weiter >
© 2017 Universe at War.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.